SVW: Katrin Schlösser neues Vorstandsmitglied

30.04.2019



Vorstellung im Interview

Herzlich Willkommen, Katrin Schlösser!

 

Bei der am 8. April abgehaltenen Jahreshauptversammlung wurde der Vorstand einstimmig (bei 2 Enthaltungen) gewählt und der Wahlvorschlag somit bestätigt. Während der 1. Vorsitzende Dr. Thomas Frey und seine beiden Stellvertreter Florian Schneider und Dr. Guido Kallinger sowie Günther Schober als Vorstandsmitglied wiedergewählt wurden, gab es eine Veränderung: Peter Beer stellte sich nach vier Jahren nicht mehr zur Verfügung. Umso erfreulicher ist es, dass sich mit Katrin Schlösser jemand gefunden hat, der entschlossen ist und im Vorstand gerne aktiv das Vereinsleben mitgestalten will.

 

 

Die 46-jährige ist gebürtige Dortmunderin, unterrichtet aber seit 2010 an der Herzog-Ludwig-Realschule in Altötting Sport und Biologie und wohnt daher mit ihrer Familie in Burghausen. Die zweifache Mutter ist begeisterte Sportlerin und besitzt zahlreiche Trainer- und Übungsleiterlizenzen im Bereich Ski, Volleyball, aber auch im Bereich Fitness. Im folgenden Interview stellt sie sich kurz vor.

 

In welchen Sportarten fühlst du dich zu Hause?


Turnen, Volleyball, Skifahren, Snowboarden, Fitness, Badminton,… Ich habe viel ausprobiert, bin aber nirgendwo ein richtiger Crack.


Was machst du am liebsten in deiner Freizeit, außer Sport?


Ich lese gerne, arbeite im Garten und verreise mit meiner Familie.


Was magst du an Burghausen?


Die Stadt ist zwar klein, bietet aber viele Vorteile, die in meiner Heimat nur Großstädte haben: ein vielfältiges Angebot an Sportmöglichkeiten, Kultur, Infrastruktur und Gastronomie und natürlich die Nähe der Berge. Besonders mag ich es, dass man in Burghausen überall bekannte Gesichter trifft. Daher fühle ich mich hier richtig zu Hause.


Warum der SV Wacker Burghausen?


Ich habe nach einigen Wohnortwechseln im Laufe meines Lebens noch keinen anderen Verein mit einem so großen Spektrum an Möglichkeiten kennengelernt. Daher freue ich mich besonders, dass ich im Vorstand die Möglichkeit bekomme, den Verein zu unterstützen.


Hast du dir eigene Ziele für die Vorstandstätigkeit gesetzt?


Ideen habe ich natürlich einige, muss jetzt aber erst einmal abwarten, wie viel Arbeit auf mich zukommt und alles mit meinen erfahrenen Kollegen besprechen.


Wie gehst du als Frau die Vorstandssitzungen mit lauter Männern an?


Ich lebe mit drei Männern zusammen, also völlig unkompliziert.


Wie hilft dir dein Beruf im Sportverein, insbesondere in der Vorstandsarbeit?


Das wird sich dann zeigen ….

 

 



<- Zurück zu: SV-Wacker